Meldungen

23.09.2018: Umweltakademie Baden-Württemberg: Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer vermitteln Faszination der Heimat

Pressemeldung

23.09.2018

Umweltakademie Baden-Württemberg: Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer vermitteln Faszination der Heimat

Die frischgebackenen Natur- und Landschaftsführerinnen und -führer freuen sich über ihr Zertifikat
Die frischgebackenen Natur- und Landschaftsführerinnen und -führer freuen sich über ihr Zertifikat.
Quelle: © Hiltrud Wilhelmi

„Nur wer Natur kennt, kann Natur schützen“, so Hiltrud Wilhelmi von der Umweltakademie Baden-Württemberg anlässlich der neu zertifizierten Natur- und Landschaftsführer in Altglashütten. „Wir sehen diese Lehrgänge als konkreten Beitrag gegen die Wissenserosion in Sachen Natur und zur nachhaltigen Entwicklung gerade auch der Tourismusregionen“, sagte Wilhelmi.

Wanderbegeisterung, die ansteckt, sowie die Liebe zur Natur und Landschaft müssen es sein, welche die 17 Absolventen des jetzt abgeschlossenen Lehrgangs zum „Wander-, Natur- und Landschaftsführer“ zur Teilnahme bewogen haben. Der gemeinsam von der Umweltakademie Baden-Württemberg und der vom Schwarzwaldverein mitgetragenen Heimat- und Wanderakademie erfolgten Qualifizierung endete am Sonntag mit der feierlichen Zertifikatsvergabe.

Zukünftig werden die „neuen“ Natur- und Landschaftsführer Gästen von nah und fern die Schönheit der Natur und deren Schutzbedürftigkeit des Schwarzwaldes beim Wandern näherbringen: ob hinauf auf die sonnigen Gipfel mit ihren wertvollen heideartigen Landschaften, den Grinden, entlang weißbetupfter kleiner Wollgras-Moore oder durch unterschiedlich geprägte Misch- und Fichtenwälder, vielleicht sogar unbemerkt begleitet von Luchs oder Wildkatze. „Wanderungen im Schwarzwald versprechen Perspektivwechsel, sei es der Blick hinab in die tiefblauen Seen-Augen oder hinunter in die Weite des Rheintales mit seinen rebbestandenen Hängen“, betonte Wilhelmi.

Eine gute Kondition – nicht nur beim Wandern – mussten die Teilnehmer schon mitbringen, um den anspruchsvollen Kurs von ca. 80 Stunden zu absolvieren: Der Kurs ging in zügigem Wanderschritt durch die geologischen und naturkundlichen Grundlagen des Schwarzwaldes und die Grundzüge der regionalen Geschichte. Auch die Entwicklung der vielseitigen Kulturlandschaft waren Inhalte des umfangreichen Lehrplans. Erlernte Kenntnisse in Kommunikation und Führungsdidaktik, Recht und Marketing sowie das erfolgreiche Ablegen einer Prüfung führten nun alle 17 Teilnehmer zum ersehnten Abschluss. Hinzu kamen Unterweisungen zur Ersten Hilfe, Tourenplanung und Öffentlichkeitsarbeit.

Da der Lehrgang auch den Vorgaben des von der Umweltakademie Baden-Württemberg mitbegründeten Bundesweiten Arbeitskreises der staatlich getragenen Umweltbildungsstätten (BANU) entspricht, verlieh die Akademie als langjähriger Kooperationspartner des Schwarzwaldvereines den Teilnehmern gleichzeitig auch das BANU-Zertifikat. Es zeichnet sie als Natur- und Landschaftsführer und somit als Botschafter ihrer Region aus. Als Vertreterin der Umweltakademie übergab Hiltrud Wilhelmi gemeinsam mit Gerhard Mörk, Koordinator für die Ausbildung von Wanderführern in der Heimat- und Wanderakademie im Schwarzwaldverein, und Silke Kluth, Referentin der Heimat- und Wanderakademie, sichtlich stolz die Zertifikate.

Die Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg hat zusammen mit den anderen Umweltakademien der Länder Standards zur Qualifizierung zum „BANU zertifizierten Natur- und Landschaftsführer“ gesetzt und bietet damit Interessenten aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen eine Möglichkeit, ihre eigene Region oder andere Gegenden des Landes Schülern, Jahrgangs- und Vereinsgruppen sowie anderen Besuchern vorzustellen. Natur- und Landschaftsführer zeigen mit fachkundigen Führungen, wie mit allen Sinnen die Natur und Kultur einer Landschaft erlebt werden kann und schaffen dadurch nachhaltige, unvergessliche Erlebnisse. Das Wichtigste ist das Begreifen von Zusammenhängen und die Gefährdung von Ökosystemen und die daraus erwachsene Bereitschaft zum aktiven Handeln. Durch qualifizierte Führungen mit Erlebnischarakter und regionalem Schwerpunkt wird Natur- und Landschaft erlebbar. Denn der rücksichtsvolle Umgang mit der Natur soll auch den Gästen ein Vorbild sein und ist für eine nachhaltige Entwicklung unerlässlich.

Über 1300 Natur- und Landschaftsführer konnten inzwischen nach Angaben der Akademie bereits zertifiziert werden. „Viele der zertifizierten Natur- und Landschaftsführer bieten ihre Touren auf der einmaligen Plattform des Landesnetzwerkes Umweltbildung (LNUB) an. Jeder, egal ob Einzelperson oder Gruppe, kann das passende Angebot finden“, so Wilhelmi.

Das Landesnetzwerk Umweltbildung und nachhaltige Entwicklung (LNUB) bietet Informationen zu den Angeboten der Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer und weiterer unterschiedlicher Institutionen, die sich mit Fragen der Umweltbildung, Naturerziehung und nachhaltigen Entwicklung beschäftigen. Sie können Informationen zu Ihren Einrichtungen ebenso wie Termine selbst einstellen. Eine Übersicht über die gesamte Auswahl an Natur- und Landschaftsführern findet man unter www.landschaftsfuehrer.info.

Dadurch wird Interessenten die Suche nach Angeboten zum Naturerlebnis, Naturführungen und Veranstaltungen im Bereich Umweltbildung leichtgemacht.

Rückfragen

Hiltrud Wilhelmi
Akademie für Natur- und Umweltschutz
beim Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft
Dillmannstr. 3
70029 Stuttgart
Telefon: 0711 126-2811
E-Mail schreiben

Weitere Informationen