Für einen nachhaltigen Weinbau

Netzwerk „Lebendiger Weinberg"

Weinberge sind uralte, wunderschöne Bindeglieder von Natur und Kultur. Mit ihrer Strukturvielfalt, den Trockenmauern, den Steinriegeln und dem milden Klima sind sie ein wichtiger Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen. Doch die einstige Tier- und Pflanzenvielfalt und damit auch ein unersetzliches Natur- und Kulturerbe der Weinberge ist vielerorts selten geworden. Wenn Flurneuordnungen die nischenreichen Weinberge mit den Trockenmauern und Gehölzen ausräumen, verlieren seltene Wildtiere und -pflanzen ihren Lebensraum.

Ob Winzer im Badischen oder Wengerter im Württembergischen: Für Weingärtner gibt es viele Möglichkeiten der Tier- und Pflanzenwelt zu helfen – und das ohne sich die Bewirtschaftung zu erschweren. Damit demonstriert man nicht nur ökologisches Verantwortungsbewusstsein, sondern erhöht auch gleichzeitig die Attraktivität der Weinbaugebiete und des Weins. Außerdem stärken die Weinbauern die Identifikation des Konsumenten mit der Landschaft. Die Aktion „Lebendiger Weinberg“ zeigt erprobte Wege, wie ein nachhaltiger Weinbau bei gleichzeitigem Schutz der heimischen Fauna und Flora erfolgreich umgesetzt werden kann.

Ziele der Aktion

  • Erhalt des Natur- und Kulturerbes Weinberg für kommende Generationen
  • Bewahrung der Artenvielfalt und Bereicherung des Landschaftsbildes
  • Verbesserung der Lebensbedingungen für frei lebende Tier -und Pflanzenarten durch Aufwertung und Erhaltung charakteristischer Landschaftselemente auf bewirtschafteten Weinbauflächen und deren Vernetzung in der Kulturlandschaft
  • Gestaltung des Weinbaus auf eine umweltverträgliche und wirtschaftliche Art und Weise im Sinne des Nachhaltigkeitsgedankens
  • Sensibilisierung der Öffentlichkeit
  • Förderung der Identifikation der Menschen mit der einmaligen Kulturlandschaft Weinberg und ihren Produkten im Naturerlebnisland Baden-Württemberg