Meldungen

angle-left 04.03.2019: 49 neue Fachleute für Kraft-Wärme-Kopplung qualifiziert

Pressemeldung

04.03.2019

49 neue Fachleute für Kraft-Wärme-Kopplung qualifiziert

Qualifizierungskurs des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft und den Handwerkskammern Karlsruhe und Ulm

Der vom baden-württembergischen Umweltministerium mit Partnern aus dem Elektro- und Sanitärbereich entwickelte Qualifizierungskurs zur Kraft-Wärme-Kopplung hat in einer neunten Runde nunmehr in der Region Friedrichshafen 24 und der Region Nagold 25 Handwerker, Energieberater, Ingenieure und Architekten zu KWK-Fachleuten geschult.

Bei der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) werden in einer Anlage gleichzeitig Strom und Wärme erzeugt, wodurch ein sehr effizienter Einsatz von Brennstoffen möglich ist.

„Die Kraft-Wärme-Kopplung spielt wegen ihres hohen Wirkungsgrades eine wichtige Rolle bei der Energiewende“, erklärte Fritz-Gerhard Link von der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg (Umweltakademie). Notwendig sei daher die Schulung und Verankerung des Wissens und der Kompetenz in allen Regionen des Landes.

„Wir wollen in Baden-Württemberg ihren Anteil bei der Stromerzeugung in den nächsten Jahren auf 20 Prozent erhöhen. Um das zu schaffen, brauchen wir Leute, die diese Technologie kennen und in der Fläche für ihren Einsatz werben können. Diese Leute zu schulen ist das Ziel des Qualifizierungskurses.“

Während des zweistufigen Lehrgangs erwerben Handwerker, Ingenieure, Energieberater und Architekten theoretisches und praktisches Grundlagenwissen zu Technik, Installation, Wirtschaftlichkeit, Planung und Förderung von KWK-Anlagen. Außerdem werden praktische Kenntnisse zu Einsatzmöglichkeiten in Wohn- und Nichtwohngebäuden vermittelt. Ein Teil der Ausbildung befasst sich mit gesetzlichen Anforderungen und Fördermöglichkeiten für KWK-Anlagen.

Ergänzende Informationen:

Das Fortbildungsprojekt „Kraft-Wärme-Kopplung – Kompetenz für den Wärme- und Energiemarkt von heute und morgen“ ist eine Maßnahme aus dem „Landeskonzept Kraft-Wärme-Kopplung Baden-Württemberg“, dessen zentraler Bestandteil ein Katalog aus 17 Maßnahmen ist. Die KWK soll bis zum Jahr 2020 einen Beitrag von 20 Prozent an der jährlichen Stromerzeugung im Land leisten.

Der Qualifizierungskurs wurde vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft gemeinsam mit dem Baden-Württembergischen Handwerkstag, dem Fachverband Sanitär-Heizung-Klima (SHK), dem Fachverband Elektro- und Informationstechnik (EIT), dem Weiterbildungszentrum für innovative Energietechnologien Ulm (WBZU), der Ingenieurkammer Baden-Württemberg und der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg entwickelt.

Am 21. Februar 2019 ist dieser Kurs bei der Kreisgeschäftsstelle der Handwerkskammer Karlsruhe in Nagold und am 28. Februar 2019 bei der Bildungsakademie der Handwerkskammer Ulm in Friedrichshafen erfolgreich abgeschlossen worden.

 

Ansprechpartner

Fritz-Gerhard Link
Akademie für Natur- und Umweltschutz
beim Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft
Dillmannstr. 3
70029 Stuttgart
E-Mail schreiben