angle-left 26.01.2021: Viren und Visionen

Presseinformation

26.01.2021

Buchvorstellung „Viren und Visionen. Aus der Corona-Krise lernen – Wildnis, Klima und Landwirtschaft im Fokus“

Die Umweltakademie Baden-Württemberg zieht mit ihrem jetzt neu erschienenen Band „Viren und Visionen. Aus der Corona-Krise lernen – Wildnis, Klima und Landwirtschaft im Fokus“ bereits jetzt – mitten im zweiten Lockdown – Lehren aus der Covid19-Pandemie und setzt dabei vorausschauend auf künftige Prävention.

Vorbereitung auf Krisen

„Unsere Gesellschaft muss auf Krisen besser vorbereitet sein, darin sind sich alle an unseren Foren beteiligten Expertinnen und Experten einig“, so Claus-Peter Hutter, Leiter der Umweltakademie Baden-Württemberg.

Der Band 58 aus der Reihe der Beiträge der Akademie greift ein Spektrum brandaktueller Themen wie Seuchenprävention, Wildnisschutz, Urbanisierung, Klimawandel, regionale Wertschätzung und -schöpfung auf, blickt dabei gezielt auf Ursachenzusammenhänge, verknüpft zum interdisziplinären Dialog und schafft damit die Grundlage für die Erarbeitung und Umsetzung von Handlungskonzepten für bevorstehende Krisen. Aktuelle Probleme, die schon jetzt absehbar Staat und Zivilgesellschaft fordern werden, sind kompetent auf den Punkt gebracht.

Zusammenhänge erklärt

Für Verwaltungen, Wissenschaftler/innen, Umweltpraktiker/innen, Städte- und Regionalplaner/innen, Berichterstatter/innen bietet der Tagungsband vor allem die Einsicht in Kausalzusammenhänge von Gesundheit, Umwelt, Klima und Landwirtschaft, die in der täglichen Berichterstattung zur Covid19-Pandemie sowie im Fokus der eigenen beruflichen Verantwortlichkeit oft zu wenig wahrgenommen werden.

Das Fazit des Bandes: Eine ökologische Trendwende in den Bereichen Bauen, Wohnen, Mobilität, Ernährung, Wirtschaft und Tourismus ist nicht nur der beste Gesundheits-, Klima-, und Ressourcenschutz, sondern eine überfällige Investition in die Zukungft nachfolgender Generationen.

Neue Wege beschreiten

Wie es zu diesem Band kam: „Auch die Umweltakademie wurde von der Corona-Krise unvorbereitet getroffen und in vielerlei Hinsicht überrumpelt. In kurzer Zeit wurde aus dem altbewährten Format des Akademiegsprächs, das Vorträge von Experten zu aktuellen Themen aufgreift und zur Diskussion stellt, das neue zweistündige Format „Web-Brunch“ entwickelt“, so Claus-Peter Hutter.

Die digitale Veranstaltung wurde als Livestream übertragen, Referentinnen und Referenten aus verschiedenen Disziplinen wurden über die Mittagzeit beim „Web-Brunch“ online zugeschaltet, Teilnehmer/innen hatten die Möglichkeit im Chat mitzudiskutieren.

Unter dem Titel „Viren und Visionen“ wurden im Frühjahr 2020 drei „Web-Brunches“ gesendet. Der Band ist eine zusammenfassende Dokumentation dieser internationalen Expertenrunden und ist dementsprechend in drei Themenkreise mit Beiträgen unterschiedlicher Autorinnen und Autoren gegliedert.

Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg (Hrsg.) (2021): Viren und Visionen. Aus der Corona-Krise lernen – Wildnis, Klima und Landwirtschaft im Fokus. Wissensschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart. Band 58 Beiträge der Akademie für Natur- und Umweltschtz Baden-Württemberg. ISBN: 978-3-8047-4206-2

Hinweis für Redaktionen

Ein Rezensionsexemplar kann direkt beim Verlag (Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart, E-Mail: service@wissenschaftliche-verlagsgesellschaft.de) angefordert werden.

Weitere Informationen / Rückfragen

Marion Rapp

0711/126-2812

E-Mail schreiben