Publikationen

Flächensparende Siedlungsentwicklung (Band 31)

Publikation

Cover: Flächensparende Siedlungsentwicklung Quelle: Umweltakademie Baden-Württemberg

Flächensparende Siedlungsentwicklung. Wie können Kommunen den Naturraumverbrauch verringern? (Band 31)

Besonders die Kommunen müssen sich heutzutage verstärkt mit flächensparendem Bauen auseinandersetzen. Denn seit einigen Jahren befindet sich unsere wertvolle Ressource Boden in „beständiger Bedrängnis“ und die Grenzen der freien Verfügbarkeit werden immer spürbarer. Täglich gehen uns bundesweit rund 70 Hektar Freifläche durch Siedlung und Verkehr verloren.

Doch leider ist die Tatsache über die natürliche Begrenztheit des Bodens immer noch viel zu wenig im Bewusstsein vieler Menschen verankert. Es bedarf deshalb einer grundlegenden Neuorientierung in der Siedlungsentwicklung. Möglichkeiten hierfür bieten die vorrangige Nutzung von Baulücken und Baulandreserven.

Tagungsdokumentation des Kolloquiums „Von den Grenzen des Naturraum­verbrauchs: Kommunen als Architekten für eine flächensparende Siedlungsentwicklung“.

Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg und Stiftung Naturschutzfonds (2003): Flächensparende Siedlungsentwicklung. Wie können Kommunen den Naturraumverbrauch verringern?  Reihe: Beitrage der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg, Bd. 31. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Stuttgart. ISBN 3-8047-1995-3. 192 Seiten. € 29,00. Als E-Book erhältlich.

Weitere Informationen