Publikationen

Lebendiger Weinberg Quelle: © Umweltakademie

Aktion „Lebendiger Weinberg“

Der Sonderdruck zur Aktion „Lebendiger Weinberg“ zeigt erprobte Wege, wie ein nachhaltiger Weinbau bei gleichzeitigem Schutz der heimischen Fauna und Flora erfolgreich umgesetzt werden kann.
Steingärten Quelle: © Umweltakademie

Mehr Natur rund ums Haus

Überall dort, wo Gärten noch nicht zu sterilen Einheitsrasen mit streng geschorenen Hecken umgewandelt wurden, gibt es viele Plätzchen, Ecken und Winkel, in denen Wildpflanzen und Wildtiere einen Lebensraum finden. Der Sonderdruck informiert über die naturnahe Gestaltung von Gärten und stellt einige Schmetterlings- und Wildbienenarten vor.

Cover: Tagungsführer der Akademie Heft 20 Quelle: Umweltakademie Baden-Württemberg

Menschen am Fluss – die Kommunen, der Neckar und seine Nebenflüsse (Heft 29)

Man muss die Vielfalt am gesamten Neckar einer ganzheitlichen Betrachtung unterziehen, wenn man sie verstehen möchte. Vergangenes und Bestehendes bilden die Voraussetzung, um Vorstellungen für die Zukunft zu entwickeln. Sie sollten in einer Linie liegen. Wie kann und soll Leben am Fluss zukünftig aussehen und für nachfolgende Generationen gestaltet werden?

In diesem Tagungsband zum Neckarkongress 2016 werden verschiedene Strategien, Maßnahmen und Praxisbeispiele unterschiedlicher Initiativen und Träger vorgestellt sowie die Ergebnisse der im Rahmen des Neckarkongresses durchgeführten Workshops zusammengefasst.

Tagungsführer und Forschungsberichte der Akademie Heft 29 (2017). 80 Seiten.

Cover: Tagungsführer der Akademie Heft 28 Quelle: Umweltakademie Baden-Württemberg

Unser Neckar – von der Vision zur Wirklichkeit (Heft 28)

Wer vor rund 50 Jahren behauptet hätte, dass es an den Staustufen des Neckars keine Schaumberge mehr geben wird, die Schleusen auf eine Länge von 140 m ausgebaut werden, dass rund 40 Fischarten im Neckar wieder heimisch sind usw. der wäre zum Utopisten erklärt worden.

Heute wissen wir alle: Die Vision ist Wirklichkeit geworden und es ist noch lange nicht Schluss.

In diesem Tagungsband zum Neckarkongress 2014 werden verschiedene Strategien, Maßnahmen und Praxisbeispiele unterschiedlicher Initiativen und Träger vorgestellt sowie die Ergebnisse der im Rahmen des Neckarkongresses durchgeführten Workshops zusammengefasst.

Tagungsführer und Forschungsberichte der Akademie Heft 28 (2015). 62 Seiten.

Cover: Tagungsführer der Akademie Heft 27 Quelle: Umweltakademie Baden-Württemberg

Den Neckar neu entdecken: Wie Menschen und Kommunen wieder zum Fluss kommen (Heft 27)

Der Neckar ist Wirtschaftsstandort und Lebensraum für rund fünf Millionen Menschen. Um seine Bedeutung als Transportachse sowie als Tourismus-, Freizeit- und Umweltfaktor zu erhalten, vereinen und verdeutlichen, müssen Kommunen wieder vermehrt „zum Fluss kommen“.

Um ökologisch wertvolle Zugänge zum Neckar zu schaffen, müssen Uferbereiche naturnah gestaltet und erlebbar gemacht werden. Die Initiative „Unser Neckar“ hilft, Verbesserungen voran zu bringen und das Bewusstsein der Menschen für den Fluss zu fördern.

Dieser Band stellt verschiedene Strategien und Erkenntnisse unterschiedlicher Renaturierungs- und Gewässererlebnis-Projekte vor.

Tagungsführer und Forschungsberichte der Akademie Heft 27 (2013). 84 Seiten.

Cover: Tagungsführer der Akademie Heft 26 Quelle: Umweltakademie Baden-Württemberg

Eichelmast – alte Waldweidetradition neu belebt: Potenziale für Natur, Kulinaristik und Tourismus (Heft 26)

Wenn alte Landnutzungsformen aufgegeben werden, geht oftmals auch ein Verlust der Biodiversität einher. Heute hat man fast vergessen, dass früher auch Schweine im Freiland gehalten wurden – hierzulande vor allem zur Eichelmast in Wäldern.

In Ländern wie Spanien und Kroatien gibt es bis heute solche Schweine-weiden, in Deutschland dagegen sind sie bis auf wenige Standorte verschwunden. Damit ist auch das Wissen über diese Beweidungsform verloren gegangen.

Der Band stellt Erkenntnisse und Erfahrungen von heutigen Waldweideprojekten mit alten Haustierrassen wie dem Schwäbisch-Hällischen Landschwein vor.

Tagungsführer und Forschungsberichte der Akademie Heft 26 (2012). 60 Seiten.

Cover: Tagungsführer der Akademie Heft 24 Quelle: Umweltakademie Baden-Württemberg

Klimawandel: Wie sieht die Zukunft unserer Wälder aus? – auf dem Weg zu stabilen Waldökosystemen (Heft 24)

Die Auswirkungen des Klimawandels auf den Wald sind schon heute sichtbar. Immer häufiger kommt es zu starken, orkanartigen Stürmen und trockenen Sommern, welche den Aufbau, die Stabilität und Vitalität von Wäldern erheblich beeinflussen.

So gilt es, die Stabilität der Wälder gegen den Klimawandel zu erhöhen, sie sozusagen „klimafit“ zu gestalten, um so auch den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Ansprüchen nach Qualitätsholz gerecht zu werden.

Dieser Band stellt verschiedene wald-bauliche Strategien und Modellerfahrungen bei der Zusammenarbeit der Akteure vor.

Tagungsführer und Forschungsberichte der Akademie Heft 24 (2011). 95 Seiten.

Cover: Tagungsführer der Akademie Heft 23 Quelle: Umweltakademie Baden-Württemberg

CO2-Senken reaktivieren: Schutz und Wiedervernässung von Mooren – Möglichkeiten und Grenzen für den Klimaschutz (Heft 23)

Moore sind nicht nur Archive der Erd- und Naturgeschichte, sondern auch bedeutsame Kohlenstoffspeicher. Obwohl Moore nur drei Prozent der Landoberfläche einnehmen, speichern sie weltweit bis zu einem Drittel des im Boden gebundenen Kohlenstoffs. Durch die Entwässerung von Mooren – bzw. der Bewirtschaftung ehemaliger Moore – kommt es zum Entweichen klimaschädlicher Gase in die Atmosphäre.

Der Band stellt den Zusammenhang von Moorrenaturierung und Klimaschutz vor und zeigt anhand von Projekterfahrungen Potenziale einer angepassten Bewirtschaftung sowie der Wiedervernässung von Moorlandschaften auf.

Tagungsführer und Forschungsberichte der Akademie Heft 23 (2011). 118 Seiten.

Cover: Tagungsführer der Akademie Heft 22 Quelle: Umweltakademie Baden-Württemberg

Natürlich sportlich: Obstwiesen- und Gartenarbeiten als Raum und Katalysator für bewegungsorientierte Landschaftspflege sowie Naturerleben (Heft 22)

Obstwiesen sind ein besonderes Markenzeichen Baden-Württembergs. Das zunehmend mit Attributen wie Arbeit und Aufwand behaftete Image von Obstgärten hat vielerorts dazu geführt, dass die Bewirtschaftung nicht mehr die nötige Wertschätzung genießt und aufgegeben wird. Es ist deshalb ein Imagewandel nötig, bei dem die Güte der Äpfel, Birnen oder etwa Zwetschgen, die interessanten Möglichkeiten der Verwertung und die Möglichkeit der Bewegung an der frischen Luft sowie die Chancen vieler faszinierender Naturerlebnisse in der Natur in den Vordergrund gerückt werden. Die von der Umweltakademie in Auftrag gegebene Studie der Universität Tübingen, Institut für Sportwissenschaft belegt, dass die Tätigkeiten in Obstwiesen als sportliche Betätigung anzusehen sind.

Tagungsführer und Forschungsberichte der Akademie Heft 22 (2011). 60 Seiten.

Cover: Tagungsführer der Akademie Heft 20 Quelle: Umweltakademie Baden-Württemberg

Es geht neckaraufwärts: ein Fluss im Wandel (Heft 20)

Der Kongress „Es geht neckaraufwärts: ein Fluss im Wandel“ (2010) ist ein wichtiger Bestandteil der Initiative „Unser Neckar“ des Landes Baden-Württemberg. Der Kongress wurde in Kooperation mit den Regionalverbänden Schwarzwald-Baar-Heuberg, Neckar-Alb, Heilbronn-Franken sowie dem Verband Region Stuttgart und dem Verband Rhein-Neckar in Villingen-Schwenningen – Quellstadt des Neckars – unter der Regie der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg durchgeführt. Die Tagungsdokumentation zeigt den Stand und die Perspektiven zur Aufwertung des Landesflusses und zur Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit dem Neckar auf.

Tagungsführer und Forschungsberichte der Akademie Heft 20 (2011). 56 Seiten.

Cover: Tagungsführer der Akademie Heft 19 Quelle: Umweltakademie Baden-Württemberg

Von Menschen und Wölfen: Wie gehen wir mit zurückkehrenden Beutegreifern um? (Heft 19)

Baden-Württemberg ist „Wolferwartungsland“. Es können auch bei uns jederzeit einzelne Exemplare dieser streng geschützten Tierart beispielsweise aus dem Apennin und den italienisch-französischen Alpen über die Schweiz zuwandern.

Um sich auf den auf die Rückwanderung des Wolfes einzustellen, bedarf es breiter Umweltaufklärung und eines vorsorgenden Wildtiermanagements.

Tagungsführer und Forschungsberichte der Akademie Heft 19 (2009). 59 Seiten.

Sonderdruck 30 Jahre Umweltakademie Baden-Württemberg Quelle: Umweltakademie Baden-Württemberg

30 Jahre Umweltakademie Baden-Württemberg (Sonderdruck)

Die Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft hat sich seit ihrer Gründung zu einem wichtigen Kompetenzzentrum in Sachen Ökologie, Umweltvorsorge, Klimaschutz und Nachhaltigkeit entwickelt. Für die gesellschaftliche Verankerung von Umwelt- und Nachhaltigkeitszielen bringt sie Konfliktgegner und Konfliktpartner zusammen und vernetzt so unterschiedliche Dialog- und Projektpartner miteinander.

Neben der ökologischen Bildungsarbeit ist ein Schwerpunkt die Schulung von Multiplikatoren, die Herausgabe von Publikationen und die Konzeption von Ausstellungen zu aktuellen Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen. Der Sonderdruck porträtiert die vielfältigen Aufgaben und Initiativen der Umweltakademie.

Sonderdruck Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH & Co. KG (2017). 4 Seiten.

Cover: Unsere Obstgärten Quelle: Umweltakademie Baden-Württemberg

Unsere Obstgärten – lebendiges Kulturerbe und Naturparadies mit Zukunft (Sonderdruck)

Ein Sonderdruck zum Thema Obstwiesen, deren vielfältige Funktionen im Naturhaushalt, ihre Rolle im internationalen Biotopverbund und ihre Bedeutung für den Menschen. Der Sonderdruck informiert über die Competenz Centren für Obst & Garten (CCOG) und beschäftigt sich mit einem notwendigen Imagewandel.

Sonderdruck Baden-Württemberg Magazin (2. Auflage 2016). 2 Seiten.

Cover: Mehr Nachhaltigkeit im Alltag Quelle: Umweltakademie Baden-Württemberg

Mehr Nachhaltigkeit im Alltag! Wie Nachhaltigkeit auch Ihr ständiger Begleiter werden kann (Sonderdruck)

Nachhaltig konsumieren heißt Verantwortung zu übernehmen. Was steckt hinter den Begriffen Nachhaltigkeit und nachhaltiger Konsum? Ein Sonderdruck zum Thema mit Tipps und Hinweisen.

Sonderdruck Baden-Württemberg Magazin (2014). 8 Seiten. 

Cover: Innovativ in der Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung Quelle: Umweltakademie Baden-Württemberg

Innovativ in der Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung (Leporello)

Auf dem Weg zur ökologisch-ökonomischen Zukunftssicherung: Um den Verlust an Wissen über Natur und Umwelt zu begegnen, ist mehr nötig als nur eine Wissensgesellschaft. Es gilt Begeisterung zu wecken, um neue Ideen und Engagement zu bewirken. Die Umweltakademie stellt ihr Umwelt-Portfolio vor.

Leporello (2012), 18 Seiten.

Cover: Wenn Sie mit einem Bodensee-Schiff fahren: Schauen Sie mal über die Reling Quelle: Umweltakademie Baden-Württemberg

Wenn Sie mit einem Bodensee-Schiff fahren: Schauen Sie mal über die Reling (Plakat)

Der Naturerlebnisraum Bodensee mit seinen besonderen Natur- Tier- und Pflanzenwelt besitzt viel zu entdecken: im Wasser beim Schwimmen,vom Steg oder vom Ufer aus, während einer Schifffahrt oder gar von der Luft aus mit dem Zeppelin. 

Plakat (2011), 2 Seiten.